Krokodilgeckos

Krokodilgeckos

Verbreitung und Lebensraum
Die Krokodilgeckos (Cyrtopodion scabrum) sind in Klein-Asien und Nord-Afrika verbreitet und leben in Wüsten- und Gerölllandschaften.
Schutzstatus
Die Art unterliegt keinem gesetzlichen Schutzstatus.
Größe
Die Krokodilgeckos können eine Gesamtlänge von 12 cm erreichen.
Verhalten
Die Tiere sind nachts aktiv, sehr agil, robust und pflegeleicht sowie häufig tagsüber zu sehen.  Eine Gruppenhaltung mit mehreren Männchen und Weibchen ist möglich. Es sind Gruppentiere mit einem sehr interessanten Verhaltensspektrum und Jagdverhalten. Das Kletterbedürfnis ist sehr groß, daher sollten entsprechende Möglichkeiten gegeben sein. Diese Art hat keine Haftlamellen, es handelt sich um Krallengeckos.
Geschlechtsunterschiede
Die Männchen besitzen deutlich sichtbare Hemipenistaschen.
Terrarium
Das Terrarium wird eingerichtet mit Sand- oder Sand-/Lehmgemisch sowie Klettermöglichkeiten aus Wurzeln, Steinen und Ästen. Die Bepflanzung besteht aus Sukkulenten, Aloe und Tillandsien. UV-Lampen sind nicht notwendig, Tageslichtleuchten reichen aus.
Terrariumgröße
Krokodilgeckos können aufgrund Ihrer geringen Endgröße in relativ kleinen Terrarien gehalten
werden. Eine Mindestgröße von 50 cm  x 50 cm in der Grundfläche und 50 cm in der Höhe sollte vorhanden sein.
Temperatur und Klima
Die Temperatur im Terrarium sollte zwischen 25° und 30° C und lokal 40° C liegen, nachts deutlich kühler.
Ernährung
Die Tiere fressen kleine/mittlere Heimchen, Grillen, Mehl-/Buffalowwürmer etc. mit entsprechenden Vitamin- und Mineralstoffzugaben. Eine Schale mit frischem Wasser darf nicht fehlen.
Winterruhe
Cyrtopodion scabrum benötigt, je nach Herkunft, eine Ruhephase. Diese Winterruhe sollte 2 Monate andauern. Die Temperaturen werden auf 15° bis 18° C und die Beleuchtungsdauer um 2-3 Stunden gesenkt.

Infos über unsere Nachzuchten der Krokodilgeckos finden Sie hier.

PDFHier können Sie eine ausdruckbare Pdf-Version dieser Haltungsbeschreibung laden.