Unsere Tiere

Australische Wasseragamen (Intellagama lesueurii)

 

 

 

Australische Wasseragamen (Intellagama lesueurii) Haltung Haltungsbericht care sheet
Verbreitung und Lebensraum
Die Australischen Wasseragamen (Intellagama lesueurii) sind im östlichen Australien beheimatet und bewohnen bevorzugt Waldgebiete, aber auch Felslandschaften und Mangroven. Sie sind an Wasser gebunden.

Schutzstatus
Die Art unterliegt keinem gesetzlichen Schutzstatus.

Größe
Die Wasseragamen erreichen eine Gesamtlänge von 80 bis 100 cm.

Verhalten
Die Tiere sind tagaktiv und halten sich überwiegend auf relativ waagerechten Ästen und entsprechend hohen Einbauten - wie einer gestalteten Rückwand - auf. Außerdem tauchen und schwimmen sie mehrmals täglich.

Lebenserwartung
Unter idealen Haltungsbedingungen können die Australischen Wasseragamen mehr als 20 Jahre alt werden.

Geschlechtsunterschiede
Unserer eigenen Erfahrung nach ist bei den Jungtieren eine Geschlechtsbestimmung etwa 3 Monaten nach dem Schlupf vage möglich. Mit zunehmendem Alter erkennt man die Unterschiede dann problemlos: ausgewachsene Männchen sind größer und kräftiger gebaut und haben einen größeren und breiteren Kopf als die Weibchen; ebenso ist der Rückenkamm beim Männchen wesentlich größer als beim Weibchen.

Terrarium
Die Unterbringung erfolgt in einem Regenwaldterrarium mit entsprechendem Bodensubstrat (Sand- Erdegemisch) und horizontal und vertikal befestigten Ästen zum Klettern. Ein möglichst großes Wasserbecken zum Baden und Tauchen muss vorhanden sein.

Terrariumgröße
Eine Mindestgröße von 200 cm  x 90 cm in der Grundfläche und 200 cm in der Höhe sollte vorhanden sein.

Temperatur und Klima
Die Temperatur im Terrarium sollte zwischen 22° und 30° C liegen, lokal bis 40° C. Eine höhere Luftfeuchtigkeit durch täglich mehrmaliges Sprühen ist notwendig.

Ernährung
Die Tiere fressen Heimchen, Grillen, Heuschrecken mit entsprechenden Mineralstoff- und Vitaminzugaben (z.B. Korvimin), zusätzlich hin und wieder eine Maus,  außerdem Gemüse, Früchte (z. B. Äpfel).

Überwinterung
Eine Winterruhe von November bis Januar bei einer Temperatur von etwa 10° bis 20° C ist notwendig. Die Überwinterung im Terrarium bei ausgeschaltetem Licht und Zimmertemperatur ist alternativ möglich, von einer Unterbringung der Tiere im Kühlschrank raten wir wegen eigener schlechter Erfahrung dringend ab!!

Zucht
Nach Beendigung der Winterruhe beginnen die Paarungen, wobei das Männchen das Weibchen kopfnickend durchs Terrarium verfolgt. Etwa  8 bis 10 Wochen später werden zwischen 6 und 18 Eier im Boden vergraben. Die Inkubationszeit beträgt 65 bis 75 Tage.

Literaturempfehlung
Heiko Werning: Wasseragamen und Segelechsen, ISBN 3-931587-58-4

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Tiere

Futter&Co-Shop LOGIN

Impressum

Abzugeben Nachzuchten

Banner

Kontakt

Abzugeben adulte Tiere

Newsletter

Anfahrt

AGB-Tierhandel

Gästebuch

Öffnungszeiten

Infos zum Tierversand

 

Datenschutzerklärung

 ©2006-2018 Design & Text by Norbert Strauss

V: 180520