Viperngeckos

Vipernschwanzgeckos

Verbreitung und Lebensraum
Die Rübenschwanzgeckos oder auch Viperngeckos genannt (Hemidactylus imbricatus) sind in Pakistan und Indien beheimatet und bewohnen Trockenwälder und Halbwüsten.
Schutzstatus
Die Art unterliegt keinem gesetzlichen Schutzstatus.
Größe
Die Viperngeckos erreichen eine Gesamtlänge von ca. 10 cm.
Verhalten
Die Tiere sind dämmerungs- und nachtaktiv. Sie halten sich überwiegend auf sandigem Boden auf und klettern auch gerne auf Äste oder andere Aufbauten herum. Es können Gruppen aus einem Männchen mit mehreren Weibchen gehalten werden.
Lebenserwartung
Unter idealen Haltungsbedingungen können die Geckos über 10 Jahre alt werden.
Terrarium
Die Unterbringung erfolgt in einem Trockenterrarium mit Sand als Bodengrund sowie gut strukturierten Seiten- und Rückenwänden. Entsprechende Steinaufbauten und Wurzeln bzw. Korkäste als Klettermöglichkeiten sollten vorhanden sein, ebenso eine flache Wasserschale.
Terrariumgröße
Eine Mindestgröße von 50 cm  x 30 cm in der Grundfläche und 30 cm in der Höhe sollte vorhanden sein.
Temperatur und Klima
Die Grundtemperatur wird durch den Einsatz von Heizmatten erreicht. Die Bodentemperatur sollte zwischen 26° und 28° C liegen. Lokale Erwärmung auf 33° C durch den Einsatz eines Spotstrahlers, Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur. Die Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber um die 40% (max. 60%) und nachts etwas ansteigend sein.
Ernährung
Die Tiere fressen Heimchen, Grillen, Heuschrecken mit entsprechenden Mineralstoff- und Vitaminzugaben (z.B. Korvimin). Eine Schale mit frischem Wasser darf nicht fehlen.
Zucht
Die Weibchen legen mehrmals im Jahr 1 bis 2 Eier, die bei 26° C für ca. 60 bis 70 Tage inkubiert werden.
Literaturempfehlung
RÖSLER, H. (1995): Geckos der Welt. – Urania-Verlag, 256 S.

Infos über die Nachzuchten unserer Rübenschwanz/Viperngeckos finden Sie hier.

PDFHier können Sie eine ausdruckbare Pdf-Version dieser Haltungsbeschreibung laden.